Selbstbau einer Schiebepinole

aus dem Drechsler-Forum, Februar 2014

Pinole01

nachdem ich schon lange eine Schiebepinole haben wollte, es aber scheinbar keine gute zu kaufen gibt, habe ich mir selbst eine gebaut.
Für meine WEMA gibt es zwar eine, die macht aber aus meiner Sicht keinen guten Eindruck.

Ich habe mich nun an einer alten Museumsmaschine orientiert, die zu einer Zeit gebaut wurde, wo Ingeneure noch nicht hauptsächlich damit beschäftigt waren, Vorrichtungen billiger zu machen, anstatt sie zu verbessern.

Pinole02

Bohrfutteraufnahme MK2, Pinolendurchmesser 40 mm, Hublänge ca. 130 mm, je nach Einstellung

Pinole03

Pinole04

Wenn ich hinten als Lager eine andere Bohrung nehme, kann ich damit den Hub und die Kraftübertragung beeinflussen.

Pinole05

 

Markiert mit , .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.