Projekt Apfelknolle

Image00001

Gestern war Waschtag, da hab ich meine restlichen Apfelknollen mit dem Hochdruckreiniger einigermaßen sauber gemacht.

Image00002

Zuerst die Wurzeln entfernt, zwischen die Spitzen gespannt, einen Rezess hingedrechselt, und dann mit den 130er Backen festgespannt.

Image00003

Und jetzt mit dem Haken erst mal grob das Material innen rausgedrechselt.

Image00004

Nasser Apfelbaum, geht super gut.

Aber Vorsicht, das ist nicht unbedingt zur Nachahmung empfohlen.

1. Ich verwende hier einen Haken mit Spandickenbegrenzer

2. Der Haken steckt in einem selbstgemachten Halter, 25 mm Durchmesser, sehr lang und ziemlich schwer, so dass er relativ ruhig liegt.

3. Der Halter wird in einer speziellen Führung bewegt, mit deren Hilfe das Eisen sehr gut und vor allem sicher geführt werden kann.

Image00005

Andernfalls würde ich mit einem Haken nicht an den Wurzelstock ran gehen.

Image00006

So macht es aber richtig Spaß.

Image00007

Der Kern vom Stamm wird raus gedrechselt.

Der Messingring am Werkzeughalter ist dafür zuständig, dass der Haken kurz vor den Backen des Spannfutters Halt macht, und diese nicht mit wegdrechselt.

Image00008

Heute habe ich den Rohling ein paar Stunden in Wasser „eingeweicht“, vielleicht geht dann die Rinde besser runter.

Image00009

Ich weiß nicht, ob es geholfen hat, aber

eine halbe Stunde und 300l Wasser später ist die Rinde mit dem Hochdruckreiniger entfernt, und das Holz darunter praktisch überhaupt nicht angekratzt. Im Gegensatz zum letzten Projekt hat diese Knolle auch aussen ein schönes Farbenspiel.

Image00010

Wieder auf der Drechselbank werden die restlichen Rinden- bzw- Bast-Stücke entfernt.

Image00011

Damit die Außenstruktur des Objektes nicht verletzt wird, nehme ich dazu ein Stück Holz bzw. meine Fingernägel.

Image00012

Zwei Stunden mit der Carving-Scheibe, und eine Schalenform wird erkennbar. Die Wandstärke ist so, dass sich die Risse beim Trocknen hoffentlich in Grenzen halten werden.

Die Schale wird zwar oben nicht wirklich gerade werden, das muß ja aber auch nicht sein.

 

Für heute ist Schluß, Fortsetzung folgt.

 

Markiert mit .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.