Kugelschreiber in Schlangenholz

IMG_7808

Heute habe ich mal wieder eine Serie Drehkugelschreiber fertig gemacht.
Mooreiche, Amaranth, gestockte Buche, Mandelbaum, Weißes Ebenholz und wie hier auf dem Bild: Schlangenholz.


Um das Reißen der Holzteile zu verhindern, habe ich diese vorbereitet, so wie in dem Beitrag http://drechsler-wissen.de/holzvorbereitung-fuer-schreibgeraete/ beschrieben.

Danach wurden die Rohlinge im Vakuum mit Hilfe von Holzfestiger bzw. Harz stabilisiert.

Nach längerer Trocknungsphase, in diesem Fall mehr als 6 Monate, wurden die Hölzer soweit innen ausgeschliffen, bis die Messingröhrchen deutliches Spiel hatten.

Die Verklebung erfolgte mittels PU-Kleber. Dieser bleibt etwas elastisch, und bildet zwischen Holz und Metallröhrchen Bläschen, die das eine oder andere hunderstel Materialschwund leichter auffangen können, als z.B. Sekundenkleber, der den Spalt komplett auffüllt.

Nicht nur außen, sondern auch an den Stirnseiten wurden die Hölzer dann mehrfach lackiert.

Markiert mit , .Speichere in deinen Favoriten diesen Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.